Statements

Mit großer Freude hat die DPG die Schirmherrschaft auch über die diesjährigen „Science Days“ übernommen. Begeisterung und Faszination für die Naturwissenschaften bei jungen Menschen zu wecken, kann nicht hoch genug eingeschätzt werden: Naturwissenschaften sind ein Schlüssel für das grundlegende Verständnis, "was unsere Welt zusammenhält", für Innovationen und den technischen Fortschritt. Naturwissenschaftliche Erkenntnisse sind zudem unabdingbar für einen fundierten politisch-gesellschaftlichen Diskurs zu den großen gesellschaftlichen Herausforderungen, wie etwa dem Klimawandel oder einer nachhaltigen Energieversorgung. Und nicht zuletzt kann der wissenschaftliche Austausch auch Brücken bauen für ein friedvolles Miteinander von Ländern und Kulturen.

Lutz Schröter
Präsident der Deutschen Physikalischen Gesellschaft

Der Förderverein „Science und Technologie e.V.“ feiert in diesem Jahr bereits sein 20-jähriges Bestehen. Seit fast genauso langer Zeit arbeiten diese wertvolle Organisation und der Europa-Park erfolgreich zusammen. Vom 21. bis zum 23. Oktober 2021 dürfen sich neugierige Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf die 21. Auflage der „Science Days“ freuen. Drei Tage lang können kleine und große Forscher im Europa-Park Confertainment Center in eine gigantische Experimentier- und Erlebniswelt eintauchen und zahlreiche Phänomene aus Wissenschaft und Technik erkunden. Die Aussteller präsentieren spannende Experimente und laden zum Mitmachen und Staunen ein.
 

Dr.-Ing. h.c. Roland Mack, Inhaber Europa-Park

Science Festivals sind eine wunderbare Sache, besonders für Kinder: Sie sind offen für das Staunen und sehr wissbegierig. Daher müssen wir ihrer Neugier die Möglichkeit geben, sich durch eigene Aktivitäten (wie das Experimentieren) der Wissenschaft zu nähern.

Prof. Dr. Elizabeth Blackburn, Nobelpreisträgerin für Medizin (2009)

An meiner Arbeit als Architektin fasziniert mich, wie aus innovativen Visionen technische und bauliche Meisterwerke entstehen. Diese Faszination in Kindern und Jugendlichen zu wecken und sie zu motivieren, technische Berufe zu ergreifen, das ist der Geist der Science Days bei uns im Europa-Park. 2019 wird Rulantica – die neue Wasserwelt des Europa-Park - ihre Pforten öffnen und den Besuchern auf 25 spannenden Wasserattraktionen ein spritzig-aufregendes Abenteuer bieten. Dabei ist der nachhaltige Umgang mit Wasser für uns von großer Bedeutung. Um unsere Ziele zu erreichen, arbeiten wir mit modernster Technik und sind auf neue, innovative Ideen angewiesen. Ich freue mich daher sehr, dass sich die Science Days in diesem Jahr der Ressource Wasser widmen und dadurch dazu beitragen, aus interessierten Kindern und Jugendlichen die Forscher und Entwickler von morgen zu machen.

Ann-Kathrin Mack M.A. Architektur – Gesellschafterin des Europa-Park

Die Teams aus unseren Forschungslaboren sind jedes Jahr dabei, die Brücke zwischen den Naturwissenschaften und der Medizin mit spannenden Experimenten anschaulich zu machen.  Die Informationen und Begegnungen können zur Berufswahl beitragen oder einfach nur Spaß machen.

Prof. Dr. Charlotte Niemeyer, Ärztliche Direktorin, Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Freiburg

Wir müssen alles tun, damit diese jungen Menschen erkennen, wo ihre Stärken und Fähigkeiten sind und welchen beruflichen Weg sie zukünftig einschlagen wollen. Die Science Days sind ein Beispiel, wie das hervorragend gelingen kann.

Simon Gage, Direktor Edinburgh International Science Festival

Die Science Days wecken und stärken das Interesse an Forschung bei Menschen aller Altersgruppen und jedes Bildungsstandes. (...) Sie bringen viel Spaß und schaffen letztlich eine Grundlage dafür, dass sich viele Menschen auch an aktuellen Diskussionen beteiligen können.

Markus Weißkopf, Eusea-Präsident European Science Engagement Association

Die Science Days sind herausragende Veranstaltungen, um aktiv an Experimenten teilzunehmen und physikalische Phänomene erleben zu können. [...] Die Arbeit, die unser Kooperationspartner, Science & Technologie e.V., hier seit vielen Jahren leistet, ist enorm wichtig.

Prof. Dr. Rolf-Dieter Heuer, Deutsche Physikalische Gesellschaft

Wenn es uns gelingt, unsere Kinder schon früh an eine naturwissenschaftliche Grundbildung heranzuführen, dann kann in späteren Jahren daran angeknüpft und damit die Auseinandersetzung mit MINT-Themen intensiviert werden. Zudem eröffnet dieser frühe Zugang nicht nur größere Chancen bei vielen naturwissenschaftsbezogenen Ausbildungsberufen, sondern generell eine größere Mündigkeit in unserer zunehmend technisierten und naturwissenschaftlich orientierten Welt.

Prof. Dr. phil. Gisela Lück